Wir definieren Kleinwohnformen so:

Eine Kleinwohnform (KWF) ist eine Wohneinheit mit höchstens 40m2 Gesammtfläche. Sie steht im Gegensatz zu herkömmlichen Immobilien nicht auf festen Fundamenten, sondern entweder auf Rädern und/oder Punktfundamenten, so dass sie einfach verschiebbar sind. Sie müssen alle hygienischen Bedingungen erfüllen (Toilette, Wasch- und Kochgelegenheit) entweder direkt in der KWF oder auf dem Grundstück, so dass KWF als Hauptwohnsitz genutzt werden können.

Die üblichen KWF sind das Minihaus, Tiny House, Jurte oder der Wagen.

Mehr zu Kleinwohnformen findest du hier.